Archiv der Kategorie: Allgemein

Mord am Valentinstag V

Lorena lernt in diesem Kapitel einen neuen Gast kennen- wenn auch auf eine etwas unerwartete Art und Weise. Bald schon wird sie alle Gäste im Esszimmer kennenlernen und auch auf ihre Zwillingsschwester Jessica treffen. Aber zuerst…was für eine Geschichte teilt Minerva mit dem Verlobten ihrer Schwester?


Dieses Kapitel ist länger als die letzten und beinhaltet einen Sichtwechsel, sowie eine sehr entscheidende Umfrage. Du entscheidest, wer das Opfer der Geschichte wird.

Viele Grüsse und ein herzliches Danke fürs Zuhören, deine Storytellline <3

Mord am Valentinstag IV

Lorena beschliesst, sich einzumischen und schreitet tapfer zur Tat, in dem sie Tess Durand das kleine, nicht unwichtige Detail steckt, dass sie die Schwester von Jessica ist. Das sollte der De-Eskalation dienen. Aber damit hat sie nicht mit Minerva gerechnet und auch das neue Gesicht, trägt nicht unbedingt zu einer besseren Laune bei. Und jemand scheint ein Geheimnis zu haben….



Viel Spass beim Zuhören und vergiss nicht abzustimmen! :DD

Mord am Valentinstag I

Teil 1: Es beginnt…


INHALT:

Eine Gruppe von Menschen, die alle vom Leben gezeichnet sind, ein wunderschönes Hotel, eine Intrige, ein Mord.
Wer war der Mörder? Was ist das Motiv? Finde es heraus und bestimme einen Teil deiner Handlungen selber 😀
Die Geschichte ist frei erfunden und Ähnllichkeiten mit bestehenden Geschichten sind nicht gewollt. Allerdings kann ich das Rad nicht neu erfinden und daher werde ich die eine oder andere Ähnlichkeit zu einer anderen Geschichte im Laufe der Story wohl nicht vermeiden können….

Umfrage zu Teil 1 abgeschlossen

Die Charlie-Challenge

Hintergründe zur Charlie-Challenge:

2015 war die Internet-Welt um einen schrägen Trend reicher. Nachdem sich Eiswasser aus Kübeln über die Rübe geleert und Lippenvergrösserungen selbst gemacht wurden, kam eine neue Idee ins Internet: Nämlich die Charlie-Charlie-Challenge. Angeblich wird damit ein mexikanischer Dämon beschwört, der einem auf Ja und Nein-Fragen antworten soll.

Alles was man dazu braucht sind ein Blatt Papier und zwei Bleistifte. Die Stifte werden über Kreuz auf das Blatt gelegt. Die vier entstandenen Felder werden anschließend zwei mal mit „Ja“ und „Nein“ beschriftet. Um mit dem Geist in Verbindung zu treten, muss nun die Formel „Charlie, Charlie, bist du hier?“ ausgesprochen werden. Danach sollte sich der Stift wie von Geisterhand in Richtung eines „Ja“-Feldes bewegen. Der Beschwörer darf nun weitere Fragen stellen, die mit Ja oder Nein beantwortet werden können. Um das Geisterspiel korrekt zu beenden und so die Pforte des Dämons zu schließen, müssen die Worte „Charlie, Charlie, können wir aufhören?“ gesagt werden. Andernfalls würden schreckliche, tödliche Dinge geschehen….

Die Ursprünge dieses Spiels gehen auf das spanische Spiel Juego de la Lapicera zurück. In Spanien und Lateinamerika spielten das Mädchen, um herauszufinden, welcher Junge in ihrem Umfeld sie mag. Diesen Ursprung habe ich in dieser Story aufgegriffen. 🙂

Die Geschichte und alle Figuren bis auf den Dämon sind von mir frei erfunden.

🙂 Vielen Dank fürs Zuhören.

Die Hexenprozesse von Salem

(Die Bilder werden eines Tages besser, garantiert! Ich lerne in jedem Video dazu)

Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Folge auf storytellline. Diese Folge wird deutlich länger als die Letzte. Also schnapp dir einen Kaffee oder Tee und mach es dir gemütlich.

Heute gehen wir ins Jahr 1692 zurück, nach Salem Village in Massachusetts.

Dort geschahen in sehr kurzen Abständen mehrere sehr beunruhigende Ereignisse, die allesamt den Anstoss für die beinahe bekanntesten Hexenprozesse der Geschichte gaben.

 Die berüchtigten Hexenprozesse von Salem.                

Doch, wie kam es zu der regelrechten Massenhysterie in Salem, die sogar dazu führte, dass ein Sondergericht nur für Hexenverbrechen ins Leben gerufen wurde?

Um das zu verstehen, muss ich etwas ausholen. 🙂

Gleich noch vorneweg: Alles, was erzählt wird, wurde geduldig aus sämtlichen Quellen und Dokumentationen zusammengetragen und von mir in eigenen Worten neuverfasst. Fehler sind natürlich möglich, da vieles z.B die Reihenfolge der Opfer oder Aussagen auf Spekulationen beruhren. Ich hoffe natürlich, ihr habt dennoch eure Unterhaltung mit dieser kurzen Geschichts“stunde“.

Mir hat es riesig Spass gemacht die Daten zusammenzutragen und mich in das Thema zu vertiefen. Als riiiiesengrosser Geschichtsfan, der wirklich in jedem Fach aus dem Fenster geguckt hat, ausser in Geschichte, ist bei dieser Recherche das Herz aufgegangen.

Viele Grüsse an dieser Stelle,

Aline

Mary-san no Denwa / Telefonanruf von Mary

Telefonanruf von Mary ist eine Gruselgeschichte aus Japan, die gerne an Halloween erzählt wird. In der Geschichte geht es um ein Mädchen, das kurz vor dem Umzug ihrer Familie ihre alte Porzellanpuppe Mary wegwirft.

Die Puppe fühlt sich verraten und ruft das Mädchen am Abend des Umzuges an, um ihr mitzuteilen, dass sie auf dem Weg zu ihr ist. Sie wird sich dafür rächen, dass das Mädchen sie wie Müll weggeworfen hat….

Mein Senf zur Story:

Puppen haben mich schon immer fasziniert. Angst gemacht, haben sie mir allerdings auch. Diese glasigen, toten Augen, dieser unbewegliche Mund und diese steifen Glieder….Puppen haben einfach dieses unheimliche Etwas. Dank den Filmen „Annabelle“ und „Chucky“ werden diesen gruseligen Dingern nun endlich die Furcht entgegengebracht, die ihnen meiner Meinung nach zusteht. 🙂 (Die Puppe auf dem Bild ist übrigens meine, die ich als Kind von meiner Mama bekommen und für ganze 15 Jahre in einer klemmenden Schublade eingeschlossen habe, damit sie mich im Schlaf nicht umbringt. Dies nur zur Anmerkung.)

-Die Rechte an der Urfassung der Geschichte „Telefonanruf von Mary“ gehören mir nicht. Die gesprochene Version stammt aus meiner Feder, die Namen der Familienmitglieder sind frei erfunden. Wie die Namen in der ursprünglichen Geschichte lauteten, konnte ich leider nicht herausfinden.